Kunstausstellung FAAR 2021

Das Forum des Artistes Amateurs de la Grande Région (FAAR) feierte in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass haben wir die Türen online zu unserer einwöchigen Ausstellung vom 31. Januar bis zum 7. Februar geöffnet. Die FAAR-Woche bot die Möglichkeit, Kultur von zu Hause aus zu erleben und 50 internationale Künstler*innen zu entdecken. In diesem Jahr ließen sie sich von Frauen inspirieren und fotografierten, malten, zeichneten, gravierten oder skulptierten sie.

Sie konnten einige der FAAR 2021-Künstler*innen auf Instagram live kennenlernen und so ihre Kunst besser verstehen und tiefer in ihre Kreationen eintauchen. Dank eines Spatial Chats hatten Sie die Möglichkeit, sich direkt mit ihnen austauschen.

Schließlich wurde bei der Abstimmung zum Publikumspreis die beliebteste Künstlerin, die brillante Laura Feig, und das beliebteste Kunstwerk „La Femme“ von der talentierten Isabel Pilar Gil Penalver gewählt.

Pandemie hin oder her, bei der FAAR geht es um Austausch, Entdeckung und Emotionen.

Kunstausstellung FAAR 2020

Ablauf der Veranstaltung

Das „Forum des Artistes amateurs de la Grande-Région“ (FAAR) ist eine Kunstausstellung, die am 24. und 25. Januar 2020 in der Walking Ghosts Hall von BLIIIDA in Metz stattfand.

Der erste Teil der Ausstellung fand am 24. Januar von 17.30 bis 20.00 Uhr statt. Bei dieser Gelegenheit wurden Abgeordnete, Studenten des deutsch-französischen Masters, Professoren des IAE und der Universität Lothringen, Künstler und ihre Familien zu einer Vernissage eingeladen. Sie hatten die Möglichkeit, die Ausstellung in einem intimeren und freundlicheren Rahmen zu besichtigen. Darüber hinaus konnten sie einen Aperitif und verschiedene Reden genießen.

Am zweiten Tag der Ausstellung, dem 25. Januar, waren die Türen von 10 bis 17 Uhr für das Publikum geöffnet. Das breite Publikum konnte so die Werke und das Talent aller anwesenden Künstler bewundern. Um die Künstler für ihr Talent zu belohnen, wurden einige von ihnen am Ende der Ausstellung mit einem Preis ausgezeichnet. Der Publikumspreis wurde Claude Somot und Xia Qing für ihre fotografischen Arbeiten verliehen. Sowohl das FAAR 2020-Team als auch BLIIIDA vergaben ebenfalls einen Preis an ihren Lieblingskünstler.

Einige Schlüsselzahlen

Für diese Ausgabe begrüßte das FAAR 25 Künstler, die hauptsächlich aus dem Departement Moselle und dem Saarland stammen. Auch andere Künstler kamen aus Rheinland-Pfalz. Die Ausstellung empfing während der gesamten Dauer der Veranstaltung insgesamt 250 Personen (86 Personen bei der Vernissage, 164 Personen bei der Eröffnung für das breite Publikum).

Diese Ausgabe war wieder einmal ein Erfolg, Besucher und Künstler waren sehr glücklich, an der Ausstellung teilzunehmen oder sie zu besuchen. Das in diesem Jahr gewählte Thema sowie die unterschiedlichen Interpretationen der Künstler dazu gefielen ihnen sehr gut.