Semester in Metz

Das erste Semester findet von September bis Februar in Metz statt. Die Kurse werden überwiegend auf Französisch. Zu den Semester-Highlights gehören die Deutsch-Französischen Tage an denen vier verschiedene Veranstaltungen stattfinden, die von den Studierenden des Masterstudiengangs selbstständig organisiert werden.

Die IAE in Metz

Wie der Name schon sagt, ist das „Institut d'administration des entreprises“ (IAE) eine universitäre Hochschule für Management. Das Institut wurde 1955 von Gaston Berger gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die Forschung und Hochschulbildung im Bereich Management an den Universitäten weiter voranzutreiben. Das Modell der IAE ähnelt dem der Business Schools angelsächsischer Prägung.

In Frankreich gibt es 37 IAE, die unter dem Vorsitz von Professor Eric Lamarque stehen, der auch Direktor der IAE in Paris ist.

Ihr Slogan lautet: "Partout en France, un IAE répond à vos besoins de formation et de recherche en management" (Überall in Frankreich gibt es ein IAE, das Ihren Bedarf an Managementausbildung und -forschung deckt).

Entsprechend zählen wir mehr als 50.000 Studierende an unseren IAE, mit 12.000 Dozierenden und 600 externen Referierenden, um den Studierenden eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten.

Durch ihre Praxisnähe und ihr zukunftsorientiertes Modell zeichnet sich diese Hochschule durch die Verbindung von Lehre, Forschung und Praxis aus. Dies gilt auch für den Master Deutsch-Französisches Management, der durch die beiden integrierten Pflichtpraktika sehr praxisnah ist und seine Absolventinnen und Absolventen bestmöglich auf das Berufsleben vorbereitet. Der Masterstudiengang Deutsch-Französisches Management zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass der Schwerpunkt auf der Internationalität liegt und die deutschen Studierenden mind. zwei Semester in einem französischsprachigen Land und die französischen Studierenden mind. zwei Semester in einem deutschsprachigen Land verbringen.

In der Lehre setzt die Hochschule vor allem auf praxisnahe und innovative Ansätze mithilfe neuer Lehr- und Lernkonzepte. Unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse wird das Reflexionsvermögen der Studierenden umfassend gefordert und gefördert. Ein weiterer großer Vorteil des Studiums an der IAE Metz: Man studiert in kleinen Projektgruppen, was eine familiäre Atmosphäre schafft. Dies spiegelt sich auch im Masterstudiengang Deutsch-Französisches Management wider, da die Anzahl der Studierenden auf 30 pro Jahr begrenzt ist.

Die deutsch-französischen Tage

Im ersten Jahr ihres Masterstudiums organisieren die Studenten die "Deutsch-Französischen und Grenzüberschreitenden Tage der IAE - School of Management" mit dem Thema Die deutsch-französische Freundschaft.

Es werden Projektgruppen gebildet und im Rahmen dieser Tage werden vier deutsch-französische und grenzüberschreitende Veranstaltungen angeboten.

Mainz aerial panoramic view, GermanyMainz aerial panoramic view, Germany
Mainz aerial panoramic view, GermanyMainz aerial panoramic view, Germany
Mainz aerial panoramic view, GermanyMainz aerial panoramic view, Germany
Mainz aerial panoramic view, GermanyMainz aerial panoramic view, Germany

Metz en Musik / Ausstellung FAAR / Marché du terroir / Les petits claps

Diese vier Projekte haben zum Ziel, die deutsch-französische Freundschaft sowohl in Metz, Metz Métropole, Grand Est, als auch in der Großregion (Lothringen, Saarland, Luxemburg, Wallonien) insgesamt und weit darüber hinaus zu betonen. Darüber hinaus ermöglichen sie den Studierenden unseres Mastertsudiengangs, sich zu professionalisieren und in einem deutsch-französischen Team zu arbeiten, um die interkulturellen Unterschiede noch besser kennen und verstehen zu lernen und die Originalität unseres deutsch-französischen Doppeldiploms bekannt zu machen.
 
Mit den deutsch-französischen Tagen möchten wir auch die Gründung des Élysée-Vertrags feiern, der 2019 durch den Vertrag von Aachen bekräftigt wurde. Ebenso möchten wir durch die verschiedenen Projekte auf die Vielfalt der Großregion aufmerksam machen und neue Perspektiven für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit aufzeigen. Diese Projekte haben der Stadt Metz und der Metropolregion sowie der gesamten Großregion Dynamik verliehen und gleichzeitig auch die Talente und den Reichtum unserer Region gefördert.

Leben in Metz

Die Metropole Metz ist eine Stadt mit 117 500 Einwohnern, die in der Nähe der deutschen und luxemburgischen Grenze liegt. Die studentenfreundliche Stadt ist auch voller Geschichte. Finde alle Informationen über Aktivitäten, öffentliche Verkehrsmittel und das Universitätsleben direkt auf der Website der Stadt Metz.

 

 

Lothringen

Lothringen liegt in der Region Grand Est und ist ein von Natur umgebenes Département mit dem Massiv der Vogesen und Flüssen und Seen wie der Mosel, die vor allem durch die Stadt Metz fließt. Die wichtigsten Städte des Départements sind Nancy und Metz.

Wohnen

Metz hat den Vorteil, dass das Leben für Studierende dort günstig ist. Im Durchschnitt kann man eine
Wohnung für 300 bis 400 € pro Monat finden. Um alles über die Wohnungssuche und Finanzierungsmöglichkeiten in Metz zu erfahren, kannst du dir gerne die untenstehende Broschüre ansehen: 

Wohnen in Metz

Lothringer Stammtisch

Die Studierenden des Masterstudiengangs können auch aktiv an der Organisation des lothringischen Stammtisches mitwirken oder an den Veranstaltungen teilnehmen. Diese Veranstaltungen bringen alle an dem deutsch-französischen Austausch interessierten Personen in Metz zusammen. Abende zum Thema Kultur und Austausch bestimmen also den Rhythmus der Studierenden während ihres Semesters in Metz.